Teilnahme- und Reisebedingungen der Ev. Jugend Buchholz

Liebe Jugendliche , liebe Eltern,

wir möchten mit einem Mindestmaß an Geboten ein Höchstmaß an Freiheit für die Gruppe und persönlicher Freiheit für die einzelnen Jugendlichen erreichen. Da wir uns an die geltenden Gesetze halten müssen, sind die Informationen, die wir auf dem Anmeldeformular abfragen und die nun folgenden Teilnahmebedingungen nötig.

Finanzen

_________________________________________________________

1. Wenn sich nicht spätestens 8 Wochen vor Reiseantritt die MindestteilnehmerInnenzahl von 20 Personen angemeldet hat oder beantragte Zuschüsse von kirchlicher oder kommunaler Seite nicht in voller Höhe zugesagt oder ausgezahlt werden, hat die Ev. Jugend Buchholz – im Weiteren benannt als der Veranstalter – das Recht den Teilnahmebeitrag zu erhöhen oder die Freizeit abzusagen.

2. Jugendliche, die nicht aus der Stadt Buchholz kommen, müssen u. U. einen um ca. 1/3 höheren Teilnahmebeitrag zahlen. Der genaue Betrag ist vom Zuschuss der jeweiligen Kommune abhängig.

3. Die Anmeldung wird für den Veranstalter erst mit der schriftlichen Bestätigung der „Verbindlichen Anmeldung“ bindend. Die Teilnahme ist im Weiteren nur möglich, wenn der vereinbarte Teilnahmebeitrag rechtzeitig und in voller Höhe gezahlt wurde.

4. Bei Rücktritt von der verbindlichen Anmeldung oder Ausfall einer TeilnehmerIn müssen die Kosten, die dem Veranstalter für einen nicht besetzten TeilnehmerInnen-Platz entstehen, gezahlt werden, wenn keine geeignete Ersatzperson gefunden werden kann. Ob eine Person geeignet ist, entscheidet das Leitungsteam der Maßnahme.

Ausfallgebühren:
8 Wochen vor der Abreise 50 % des TeilnehmerInnenbeitrages
4 Wochen vor der Abreise 80 % des TeilnehmerInnenbeitrages
1 Wochen vor der Abreise 100 % des TeilnehmerInnenbeitrages

Durchführung der Freizeit

_________________________________________________________

1. Abweichungen von der Reiseroute und von der inhaltlichen Gestaltung der Freizeit sind möglich, wenn diese von der Mehrzahl der Teilnehmenden gewünscht wird, wenn die Abweichungen aus Gründen der Aufsichts- und Fürsorgepflicht, aus pädagogischen Gründen oder durch höhere Gewalt unumgänglich sind.

Vergabe der TeilnehmerInnen-Plätze

_________________________________________________________

1. Die TeilnehmerInnen-Plätze werden nach der Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen vergeben. Ausnahme: Aus Gründen der Unterbringung ( Zelt- oder Zimmeraufteilung ) wird vom Veranstalter auf ein optimales Verhältnis von Mädchen und Jungen geachtet.

Hinweise durch den Veranstalter

_________________________________________________________

1. Die Jugendfreizeit der Ev. Jugend Buchholz ist eine nicht kommerzielle Freizeitmaßnahme der Ev. Kirche und unterliegt somit nicht der Insolvenzversicherung.

2. Der Veranstalter untersagt die Einnahme von Alkohol und weiteren Betäubungsmitteln auf der Freizeit. Bei einem Verstoß durch den Teilnehmenden behält sich der Veranstalter vor, diesen unmittelbar von der Freizeit zu verweisen. Die Rückreise wird dann zusammen mit den Erziehungsberichtigten koordiniert und abgesprochen. Die Kosten der Rückreise werden von dem Teilnehmenden/ Erziehungsberechtigen getragen.

3. Das Mitbringen von Waffen (Springmesser/ Klappmesser/ Schlagringe/ etc.) ist auf den Freizeiten untersagt. Diese werden vom Veranstalter eingesammelt.

Buchholz in der Nordheide, den Juni 2012.