Der zweite Tag des KonfiCamps in Schönhagen stand unter dem Motto ,,Sich finden – Vertrauen in der Gruppe (selbstbewusst sein)“.

Der Tag startete morgens mit der ersten gemeinsamen Morgenandacht, danach lernten sich die Gruppen untereinander kennen. Dazu wurden Spiele wie zum Beispiel blinde Raupe oder andere Vertrauensspiele gespielt.

Der Nachmittag startete mit einem Warming Up: in den einzelnen Farbgruppen wurde das Spiel ,,Gordischer Knoten´´ gespielt. Danach wurden die Konfis zusammen mit ihren Teamer*innen  in der Natur kreativ. Bei der Landart-Methodik wird etwas Kreatives in und mit der der Natur gestaltet. Wer nicht gerade kreativ werden wollte, konnte in gemeinsamen Gesprächen über Gott und die Welt diskutieren. Die Teamoutfits & Gruppenamen wurden für das spätere Sportfest festgelegt.

Abends gab es das Sportfest ,,Spiele ohne Grenzen´´. Beim Sportfest wurde in den Spielen Namensball, Fußball, Rückwärts-Basketball und Tunnelball gegeneinander in Gruppen gespielt. Die Konfis haben nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch auf den Zuschauerrängen alles gegeben.

Am Ende dieses anstrengenden Turniers wurde in der Andacht viel gegähnt bevor es dann in die wohlverdiente Bettruhe ging.

Wir freuen uns auf Tag 3 – den orangenen Tag mit vielen Workshops und verschiedenen Stationen.