Die Windmühle Dibbersen wurde 1870/71 als Erdholländer von Christoph Meier aus Reindorf durch die Firma Pätsmann aus Winsen auf dem 120m hohen Habenberg gebaut. Als Mühle wurde sie dann bis 1953 genutzt.

1959 wurde sie als Wohnraum umgebaut. Dabei ging die ganze Mühlentechnik verloren.
1981 sprach sich der Dibberser Ortsrat dafür aus, die Windmühle als Kulturdenkmal und Wahrzeichen von Dibbersen zu erhalten.
1988 kaufte die Stadt Buchholz die Windmühle. Mithilfe des Vereins „Mühlenfreunde Dibbersen“, der 1993 gegründet wurde, sollte Leben in dieses Bauwerk gebracht werden. Die Arbeiten dazu begannen 1995 mit Entrümpelungsarbeiten.
1997 folgte der erste Bauabschnitt zur Erhaltung der Bausubstanz, danach passierte lange Zeit nichts mehr, da kein Geld mehr zur Verfügung stand.
Bereits ab 1994 veranstalteten die Mühlenfreunde Dibbersen einmal im Jahr einen Jazzfrühschoppen mit der „Horny Jazz Union“ vor der Mühle, um Mitglieder zu werben und uns als Verein in der Öffentlichkeit darzustellen.
Da es weiterhin keine ausreichenden Finanzmittel und es damit keine Aussicht auf Fertigstellung der Windmühle inklusive eines neu zu errichtenden Nebengebäudes gab, legte der Verein in 2001 einen abgespeckten Entwurf für das Nebengebäude vor, der von der Verwaltung der Stadt Buchholz angenommen und bis zum Jahre 2004 umgesetzt wurde.
2005 wurde dem Mühlenverein symbolisch der Schlüssel für die Mühle übergeben.

Veranstaltung In Der Windmühle (Wolfgang Messow )

Seitdem finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Musik, Trommeln, Märchenerzähler als auch regelmäßige Treffen, wie z.B Yoga oder Proben des Frauenchores etc. statt. Die Musikveranstaltungen mit Live – Künstlern wie zum Beispiel Tom Shaka, MaCajun, dem Buggy Braun Trio, The Cracks (Stephen Kavanagh und Dylan Vaughn), Judith Tellado oder Caro Josée sind mit bis zu 80 Besuchern sehr gut frequentiert und immer ein Highlight auf dem Habenberg in Dibbersen!
Ebenso finden jeden Freitag und jeden 2. Samstag im Monat Trauungen in der Windmühle statt. Zudem wird die Mühle für Familienfeiern vermietet.

Seit Februar 2020 sind Corona bedingt alle Veranstaltungen außer den Trauungen (hier galten spezielle Regeln) abgesagt worden. Veranstaltungen der Mühlenfreunde Dibbersen fallen bis auf weiteres wegen der aktuellen Lage leider aus.

Aber: Nach vorheriger Anmeldung haben wir die Windmühle wieder an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat für Besichtigungen geöffnet. Dann zeigen wir vom Verein Mühlenfreunde Dibbersen, den ich als 1. Vorsitzende heute hier repräsentiere, Interessenten das „Innenleben“ unserer Windmühle und unterstützen sehr gerne bei der Planung von privaten Veranstaltungen in unseren Räumlichkeiten.

Wir vom Verein Mühlenfreunde Dibbersen freuen uns sehr, dass ein Nachbarschaftsbuch für die Stadt Buchholz zusammengestellt wird. Wir bedanken uns für die Möglichkeit, uns präsentieren zu können und hoffen auf viel Interesse an unserer Windmühle, die übrigens auch das Wappen der Buchholzer Ortschaft Dibbersen ziert.

Weitere Informationen zu unserem Verein, unseren Veranstaltungen und die Möglichkeiten, sich in der Windmühle Dibbersen zu treffen, gibt es auf unserer Homepage:
http://www.windmuehle-dibbersen.de
Klickt euch rein, wir freuen uns auf Euch!

Ursula Stahmer
1. Vorsitzende
Mühlenfreunde Dibbersen e.V.

Verfasser:in: Ursula Stahmer
Infos zum Foto: Peter Becker – Windmühle Dibbersen 2005

Zurück zur Startseite