Ganz großer Fußball

Der 29.5.2016 war ein regnerischer Tag und begann für zwei Spieler aus unserem Team schon um viertel vor neun im Gemeinde Haus St. Paulus. Sie gehörten zu dem Orga Team und hatten mit zwei Kollegen aus Jesteburg das Fußballturnier, welches an dem besagten Tag stattfinden sollte organsiert und waren bereit dieses auch durchzuführen. Zusammen mit weiteren Helfern (der Dank geht raus an alle die sich angesprochen fühlen) wurde die Technik und Material in Autos geladen und nach Jesteburg auf den Sportplatz transportiert.

Dort angekommen wurde in strömenden Regen alles aufgebaut und man war bereit für das letzte große Fußballturnier vor der EM. Alle Mannschaften waren anwesend und die Durchsagen wurden getätigt.

Gespielt wurde einmal 10 Minuten ohne Abseits, ansonsten aber nach offiziellen Fußballregeln mit 6 Feldspielern plus einen Torwart.

Unser Buchholzer ging mit diesem, als Außenseiter gehandeltem Team in das Turnier: Im Tor: Flo; Abwehr: Lutz, Simon, Ole; Mittelfeld: Nils (C), Linus; Sturm: Rebecca, Jette, Marco und Lukas. Schon bekannt war, dass unser Team eine Turniermannschaft ist, allerdings waren viele hochkarätige Gegner wie z.B. Mannschaften aus dem Vereinsfußball dabei. Das Ziel unserer Mannschaft war der Kirchenkreispokal den die beste Mannschaft aus dem Kirchenkreis bekommt.

Das erste Spiel für unser Team fand bei eiskaltem Regen, gegen die Hotelkickers statt. Nachdem nach 2 Minuten unser Kapitän schon die erste Großchance vergab, verwandelten die beiden Stürmer Marco und Lukas in Minute 5 und 8 beide Chancen und führten das Team zum ersten Sieg. Noch blieb die überall bekannte Tormusik unserer Mannschaft aufgrund von technischen Fehlern aus, aber was nicht war sollte noch kommen. Nach kurzer Kabinenansprache war unser Team heiß auf das nächste Spiel.

Nix Deutsch war eine Vereinsmannschaft vom VFL Jesteburg war nach zwei Spielen ungeschlagen. Unser Team startet defensiv und verteidigte konzentriert und konsequent. Auch unser Torwart Flo vereitelte die erste Torchance der Gegner und begann damit eine Torwartleistung wie zuletzt von Neuer gegen Algerien bei der WM in Brasilien gesehen. In der 6. Minute kam unser Kapitän auf der linken Seite durch, ging am Verteidiger vorbei und legte den Ball eiskalt am Torwart vorbei uns gegnerische Tor. Ein wichtiges Tor für das Team und ab jetzt wurde hinten nur noch Beton angerührt und das 1:0 wurde über die Zeit gebracht. Ein wichtiger Sieg gegen eine schwere Mannschaft.

Im nächsten Spiel ging es dann zum Klassiker gegen die Evangelische Jugend aus Jesteburg. Ein Spiel, das schon immer von Emotionen geprägt war und auch bei den Zuschauern allzeit beliebt ist. Der Spielfeldrand war voll mit Zuschauern. 10 Minuten lieferten sich beide Teams eine Taktikschlacht bei der leider keine Tore fielen und es bei einem 0:0 blieb.

Auch das nächste Spiel gegen Jesbe 99 war ein hartes und umkämpftes Spiel, welches 0:0 ausging. Hier war wieder sehr überragend unser Torwart, der spätestens ab jetzt, als Titan bezeichnet werden musste. Und auch die Verteidigung überzeugte in diesem Spiel komplett!

Das nächste Topspiel gegen den bis dahin ungeschlagenen Favoriten 06069 an, ein Team aus ehemaligen 1996/97er des VFL Jesteburg. Unterlegen in den ersten 5 Minuten, blieb unser Team, aber ohne Gegentor . Dann in der 6. Minute der Schock. Lukas, unser Stürmer, blieb nach einem unfairen Zweikampf liegen und musste verletzt ausgewechselt werden. Nils kam aufs Feld und spielte ab jetzt im Sturm. Noch in derselben Minute, erobert dieser den Ball und setzte das Leder aus sieben Metern unhaltbar ins rechte obere Eck zum 1:0. Jetzt war der Knoten geplatzt. Marco, unser zweiter Stürmer spielte die Abwehr der Gegner an die Wand, legte, nach einem Traumpass von Lutz, noch ein Tor für unsere Mannschaft nach. Zu dritt hielt die Abwehr den Strafraum frei und falls doch was durchkam, glänzte Flo mit seiner ganzen Klasse.

Das letzte Gruppenspiel fand gegen die Evangelische Jugend aus Tostedt statt und war wieder stark besucht. Ein Spiel mit wenig Laufarbeit, da man beiden Mannschaften die Erschöpfung anmerkte. Nach dem ersten Gegentor (unhaltbar) für unseren überragenden Torwart Flo, mobilisierte Marco noch einmal seine letzten Kräfte und schoss das 1:1 bei diesem Spielstand blieb es dann auch.

Nach der starken Vorrunde ging es für unsere Mannschaft jetzt ins Halbfinale. Die Flüchtlingsmannschaft Inter Jesteburg hatte sich in der Gruppe B als erster Platz für das Halbfinale qualifiziert. Ein spannendes und ausgeglichenes Spiel bei dem auch Lukas wieder fit war und auflaufen konnte. Auch die beiden Mädels, motiviert durch ihre starke Hinrunde spielten eine starke Partie. Kurz vor Schluss dann Fassungslosigkeit in unserer Mannschaft, es gab Elfmeter für die Gegner. War jetzt schon Schluss? Muss das jetzt sein? Kurzer Anlauf vom Schützen, absolute Stille, Schuss und Flo! Flo hechtet in die rechte Ecke und fischt den Ball von der Linie! Nach dieser riesen Tat ging es ins Elfmeterschießen. Unser Team steht jetzt Arm in Arm an der Mittellinie. Den ersten Schuss übernimmt der Captain und eröffnet das Torfest. Ganz souverän verwandeln unsere Spieler die Elfmeter nach und nach. Herausragend war jedoch Flo. Dieser war jetzt auf dem Höhepunkt angelangt und verhindert zwei Elfmeter der Gegner mit Weltklasseparaden und wird am Ende verdient als Held diese Spiels gefeiert, denn durch ihn kam unser Team ins Finale. In diesem Spiel hat Flo 3 Elfmeter gehalten, wow!

Das Ziel, der Kirchenkreispokal, war schon lange erreicht, doch jetzt wo wir im Finale von einem Turnier mit 15 Mannschaften standen, wollten wir noch einmal alles geben und hatten ohnehin nichts mehr zu verlieren.

Im Finale gegen Jesbe 99 haben wir zwar gekämpft, vor allem die Abwehr + Torwart haben alles hinten rausgehauen. Am Ende waren wir dann jedoch vor allem Konditionell unterlegen, wodurch Jesbe 99 als fairer und verdienter Sieger aus diesem Turnier ging.

Am Ende des Tages, war es ein riesen Erfolg für unsere Mannschaft! Beste Mannschaft im Kirchenkreis Hittfeld und Titelverteidiger des Kirchenkreispokals! Im Tor war Flo der Titan und war ganz ganz wichtig für unsere Mannschaft. Die Abwehr hinten war kaum zu durchbrechen und brachte eine komplett neuen Spielstil aufs Feld. Das Mittelfeld aus Linus und Nils brachte viel Ruhe ins Spiel und harmonierte perfekt mit Sturm und Abwehr. Der Sturm ist jedes Spiel durchgelaufen, hat Druck gemacht und hat im richtigen Moment die Tore geschossen.

Vielen Dank an alle Helfer, Teilnehmer und Spieler unserer Mannschaft für dieses Fußballfest!

Daniel Christian Geßner

Daniel Christian Geßner

Wenn ich gerade nicht arbeite, dann bin ich bei meiner Familie, bei Freunden oder mit dem Fahrrad unterwegs. Ich liebe Musik, die Natur, bin zum Leid vieler Menschen bewegungsfreudig, fotografiere gerne und mag erfrischende Gedanken, die uns Menschen Alternativen aufzeigen, um die diese Welt ein wenig besser zu machen.