Satzung der Evangelischen Jugend in der Nachbarschaft Buchholz

der Ev.-luth. Kirchengemeinden: St. Paulus, St. Johannis, Martin-Luther und der Kreuzkirchengemeinde.

Präambel

Wir, die Evangelische Jugend in der Nachbarschaft Buchholz, bekennen uns zum christlichen Glauben.

 Wir distanzieren uns von Diskriminierung jeglicher Art und thematisieren gesellschaftliche Probleme. Dadurch wollen wir Impulse in unserem Umfeld setzen und uns in der Gesellschaft klar positionieren. Wir handeln in Übereinstimmung mit den Werten und Vorstellungen des christlichen Glaubens.

Wir, die Evangelische Jugend in der Nachbarschaft Buchholz, bieten Veranstaltungen von, mit und für Jugendliche und Kinder an.

 Deshalb fördern wir das Übernehmen von Verantwortung im Rahmen von Aktionen und Freizeiten. Darüber hinaus ist es unser Ziel, dass jede/r, unabhängig von Herkunft, Wohlstand, Sexueller Orientierung und Bildung, an diesen Veranstaltungen teilnehmen kann.

Wir, die Evangelische Jugend in der Nachbarschaft Buchholz, haben uns zum Ziel gesetzt, dass jede/r im Rahmen unserer Veranstaltungen ihren/seinen Glauben ausprobieren, leben und erfahren kann.

Hierfür gibt es beispielsweise Raum auf Tagesaktionen, Freizeiten und Schulungen.

Wir, die Evangelische Jugend in der Nachbarschaft Buchholz, haben als Zeichen das Kreuz auf der Weltkugel in unserem Logo integriert.

Unser Logo ist angelehnt an das der evangelischen Jugend in der Landeskirche Hannovers. Die vier Raben in dem Logo stehen stellvertretend für die vier Kirchengemeinden in der Nachbarschaft Buchholz.

Struktur

Die Evangelische Jugend in der Nachbarschaft Buchholz (in der weiteren Satzung als Ev. Jugend Buchholz benannt) arbeitet auf Grundlage der von den vier Kirchengemeinden geschlossenen „Vereinbarung über eine Arbeitsgemeinschaft für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen“. Unsere Jugendarbeit meint und beinhaltet die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Arbeit mit Kindern versteht sich für das Alter von 6 – 12 Jahren; Jugendarbeit und Arbeit mit Jugendlichen für das Alter von 13 – 27 Jahren.

I.I Mitglieder:

Alle vom vollendeten 12. bis zum vollendeten 27. Lebensjahr, die sich der Ev. Jugend Buchholz zugehörig fühlen, sind Mitglieder*innen.

II. Stimmrecht:

Stimmrecht haben alle Mitglieder*innen der Ev. Jugend Buchholz.

III. Regelmäßige Treffen:

Die Treff-Time (im folgenden T-Time genannt), bietet einen regelmäßigen Treffpunkt für Jugendliche. Dort werden aktuelle Themen diskutiert, das Profil-Team informiert über das aktuelle Tagesgeschäft und die Arbeitsgruppen der TeamOkratie haben die Möglichkeit, in diesem Rahmen zu arbeiten.

IV. Jahresplanung

Einmal jährlich trifft sich die Ev. Jugend Buchholz zu einer ein- oder mehrtägigen Jahresplanung.

V. Das Entscheidungsforum:

Die „TeamOkratie – Misch Dich ein!“ (im folgenden TeamOkratie genannt), ist das Entscheidungsforum der Ev. Jugend Buchholz.

  1. Die TeamOkratie findet mindestens zwei Mal im Jahr statt.
    1.1 Zusätzliche Sitzungen können in Absprache mit dem Profil-Team einberufen werden.
  2. Gemeinsame Vorhaben, Freizeiten und Aktionen werden von der TeamOkratie koordiniert und beschlossen.
  3. Sieben Tage vor der Sitzung muss schriftlich eingeladen werden.
  4. Die TeamOkratie ist ab neun anwesenden stimmberechtigten Mitglieder*innen beschlussfähig.
  5. Die TeamOkratie tagt öffentlich.
  6. Für Beschlüsse muss eine einfache Mehrheit vorhanden sein. Es sei denn, es ist in der Satzung anders geregelt.
  7. Die TeamOkratie wählt das Profil-Team, auf Antrag auch geheim, mit einfacher Mehrheit.
    7.1 Mit einer 2/3 Mehrheit können Mitglieder*innen aus dem Profil-Team von der TeamOkratie abgewählt werden.
    7.2 Einzelne Mitglieder*innen aus dem Profil-Team haben die Möglichkeit von ihrem Amt  zurückzutreten.
  8. Die TeamOkratie arbeitet auf Grundlage der Anlage 1.


VI. Vollversammlung im Kirchenkreis:

Die Nachbarschaft Buchholz hat 8 Stimmberechtigte in der Vollversammlung des Kirchenkreises Hittfeld, die vor Ort von den anwesenden Mitglieder*innen eigenverantwortlich bestimmt werden.

VII. Profil-Team

  1. Das Profil-Team setzt sich zusammen aus den zwei Hauptamtlichen Diakon*innen und fünf ehrenamtlichen Vertreter*innen der Ev. Jugend Buchholz.
  2. Die fünf ehrenamtlichen Vertreter*innen müssen aus mindestens zwei Geschlechtern bestehen.
  3. Die Aufgaben der Vertreter*innen der Ev. Jugend Buchholz sind die Sitzungsleitung der TeamOkratie, die Organisation und Durchführung der T-Time, die Delegation in den Jugendkoordinierungsausschuss und Ansprechpartner für die ehrenamtlich Mitarbeitenden zu sein.
  4. Das Profil-Team behält sich vor, die Aufgaben untereinander zu delegieren.
  5. Das Profil-Team übernimmt Verantwortung für die Offenheit der Ev. Jugend.
  6. Das Profil-Team wird für zwei Jahre gewählt.

VIII. Satzungsänderung

Auf Antrag aus der TeamOkratie kann die Satzung mit einer 2/3 Mehrheit geändert werden.

 

Diese Satzung tritt mit Zustimmung und Beschluss der TeamOkratie am 04. Februar 2018 in Kraft.

Der Jugendkoordinierungsausschuss Ev. Buchholz hat die Satzung der Ev. Jugend in der Nachbarschaft Buchholz im Frühjahr 2018 zur Kenntnis genommen und sagt der evangelischen Jugend Buchholz ihre volle Unterstützung zu.

Anlage 1.

TeamOkratie – „Misch Dich ein!“

Entscheidungsforum der Ev. Jugend Buchholz in der Nachbarschaft Buchholz

Grundlage.

Leitung

Das Forum wählt für die Leitung der TeamOkratie eine(n) ModeratorIn. Diese(r) wird für ein Jahr gewählt und leitet die Sitzungen. Die Hauptamtlichen MitarbeiterInnen stehen in beratender Funktion zur Verfügung.

Protokoll

Die Verschriftlichung des Protokolls wird bei jeder Sitzung neu vergeben. Das Protokoll wird nach der Sitzung per E-Mail an die Jugendlichen verschickt. Bei der Einladung zur nächsten Sitzung wird das Protokoll noch einmal zur Erinnerung mitgeschickt.

Stimmrecht

Stimmberechtigt sind alle vom vollendeten 12. bis zum vollendeten 27. Lebensjahr, die sich der Ev. Jugend Buchholz zugehörig fühlen und dort mitarbeiten wollen. Der Schriftführer kontrolliert in Absprache mit den hauptamtlichen MitarbeiterInnen vor der Sitzung die Stimmberechtigten. Neben- und hauptamtliche MitarbeiterInnen sind in beratender Funktion tätig.

Die geladenen ReferentInnen für Fortbildungszwecke und Freunde/innen der Ev. Jugend Buchholz genießen Gaststatus. Bei begründetem Einwand eines haupt- oder ehrenamtlichen Mitglieds der Ev. Jugend Buchholz kann das Thema der Abstimmung vertagt werden.

Einführung Sitzung

Es soll zu Beginn der Sitzung kurz und knapp die Tagesordnung erläutert werden. So können einzelne Punkte kurz vorgestellt und Themen für den Punkt `Sonstiges` gesammelt werden.

ZeitnehmerInnen

Bei der TeamOkratie sollen einzelne Plädoyers nicht länger als 30 Sekunden dauern. Ebenso sollen einzelne Themenblöcke nicht länger als 10 Minuten diskutiert werden.

Dafür wird ein /eine ZeitnehmerInnen benötigt. Die VertrauensteamerInnen der Ev. Jugend Buchholz übernehmen diese Funktion.

Themenblöcke

Wie im vorherigen Punkt erwähnt, sollen Themenblöcke nicht länger als 10 Minuten im Forum diskutiert werden. Sollte sich kein Konsens ergeben, so wird das Thema in eine Arbeitsgruppe zur weiteren Bearbeitung gegeben.

Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppen setzen sich mit einem Thema intensiver auseinander (z.B. Finanzen, Ort einer Teamerreise, etc.) und stellen ihr Ergebnis bei der nächsten TeamOkratie vor. So können Entscheidungen des Forums mit mehr Information und Hintergrundwissen getroffen werden. Die Arbeitsgruppen haben die Möglichkeit, sich beim wöchentlichen TeamerTreff zusammen zu setzen. Die Arbeitsgruppe hat für ihren Ergebnisvortrag max. 10 Minuten.

Stand: 20.07.2015