Der letzte volle Tag. Der 6. Tag. Der „alles cool“ Tag. Der „im Himmel ist Jahrmarkt“ Tag.

Egal welchen Namen dieser Tag hat. Wir werden ihn niemals so beschreiben können, wie er ist. Dieser Tag ist einzigartig! Und die Einzigartigkeit eines jeden einzelnen kann man nicht zusammenfassen. Und zwar diese Vielfältigkeit war Thema unseres Vormittags.
Eis zum Frühstück. Letzte Blicke am Strand. Und Regen gab es wieder. Aber kein Regen aus Wasser. Sondern einen aus Komplimenten, stärkenden Sätzen und aufmunternden Worten.
Aber der Tag hat grade erst angefangen.

Nach der letzten Mittagspause ging es weiter mit einem Traum. Einem Traum der vergangenen Tage. Einen Traum der niemals vergessen wird.


Jetzt aber Schluss mit Sentimentalitäten!

Jetzt wird sich umgezogen. Geschminkt. Parfümiert – vielleicht auch eher ein gedieselt. Und die Frisur muss sitzen.
Denn der Jahrmarkt hatte begonnen.
Es gab eine große Disco und eine Lounge. Mit Musik. Getränken – natürlich kostenlos, aber bezahlt werden musste trotzdem – mit einem Lächeln. Es wurde gezockt. Ausgeruht. Getanzt. Gesprungen. Fallen gelassen. Aufgefangen.
Nach der letzten Runde Sinalco, haben wir uns zum letzten Mal in diesem Camp im Plenum zur Abendandacht zusammengefunden. Gesungen. Gefeiert. Zur Ruhe gekommen.

Aber wie jeder Tag hat auch Der letzte volle Tag. Der 6. Tag. Der „alles cool“ Tag. Der „im Himmel ist Jahrmarkt“ Tag. Ein Ende. Ein Ende mit Tränen. Ein Ende mit lauten Gelächter. Ein Ende mit Umarmungen. Ein Ende mit Verabschiedungen.

 

Bis morgen!

Zafer Otamatik Scheel

Zafer Otamatik Scheel

Ich bin ein ehrenamtlicher Mitarbeiter in der Ev. Jugend Buchholz im Kirchenkreis Hittfeld und der Web Entwickler unserer Homepage.

– Creative Web Developer

Zeige alle Beiträge von Zafer Otamatik Scheel