Wir alle haben uns schon mindestens 1 mal gefragt, wie unser perfektes Leben wohl aussehen würde. Keine Schule, Frieden mit allen Menschen, die man kennt, WLAN überall, kein Stress, keine Tränen, keine Wut, kein Neid… aber woher wissen wir, dass es perfekt ist? Wir alle haben uns schon mindestens 1 mal diese Frage gestellt. Aber woher wissen wir, dass es richtig für uns ist? Woher wissen wir, dass wir dann glücklich sind? Vielleicht musste es so kommen, vielleicht musste sich gerade dieser Typ, den du so gerne magst für ein anderes Mädchen interessieren, vielleicht musste diese eine Freundin oder dieser eine Freund dein Leben verlassen, viellecht musste dir dein Handy aus der Hand fallen und vielleicht musste das Display in tausend Splitter zerspringen.
Aber es ist okay so. Wir müssen Fehler machen, denn wir lernen aus ihnen. Wir bauen manchmal Scheiße und kriegen Ärger, manchmal streitet man sich mit Freunden, manchmal trifft man falsche Entscheidungen und biegt am falschen Pfad ab.
Aber es ist okay so, denn später, wenn wir alt sind, lachen wir über unsere Fehler, wir lachen worüber wir uns gestritten haben.
Fehler sind nicht schlimm, denn man lernt aus ihnen. Und wer weiß, vielleicht ergibt sich daraus ja eine Geschichte.

(Amelie V., Mitarbeiterin in der Ev. Jugend Buchholz)

Daniel Christian Geßner

Daniel Christian Geßner

Wenn ich gerade nicht arbeite, dann bin ich bei meiner Familie, bei Freunden oder mit dem Fahrrad unterwegs. Ich liebe Musik, die Natur, bin zum Leid vieler Menschen bewegungsfreudig, fotografiere gerne und mag erfrischende Gedanken, die uns Menschen Alternativen aufzeigen, um die diese Welt ein wenig besser zu machen.