Von Nichts kommt Nichts

Auch so ein Spruch, den man von ganz verschiedenen Personen hört. Vielleicht von den Eltern, während du eine schlechte Schulnote versuchst zu rechtfertigen. Da kann es schnell passieren, dass die Eltern nicht gerade begeistert sind und fragen „Hast du denn auch dafür gelernt?“ und du dann ehrlich antwortest „Nein“. Dann kann einem schon mal der Spruch „Von Nichts kommt Nichts“ begegnen. Oder in der Schule, wenn sich die Klasse über den vielen Lernstoff beklagt und euer Lehrer ganz locker mit „Tja, so ist das eben. Von Nichts kommt Nichts“ antwortet. Da denkste dir auch „Na Danke auch“. Aber was hat das Ganze mit den Kommunikationswegen Gottes zu tun? Nun, erstmal nicht so viel, wenn man’s geschafft bis hierher zu lesen. Aber lasst mich versuchen das ganze mal zusammen zu bekommen.
Mal ein völlig anderer Ansatz: Warst du schon mal draußen in der Natur und hast einfach die Stille auf einer weiten Wiese genossen? Oder bist durch einen verschneiten Wald gestapft und hast den Schnee unter deinen Schuhen knirschen hören? Den brausenden Wind an einer stürmischen Küste erlebt? Hast du vielleicht mal drüber nachgedacht, dass es nicht einfach nur Wind ist, der dir da in den Ohren rauscht oder die ohrenbetäubende Stille in einer schlafenden Stadt so lautstark ist? Wenn du in die Bibel schaust, findest du einige Stellen wo Gott durch Naturereignisse, sprich die Schöpfung spricht. Gott sprach im Sturm zu Hiob (Hiob 38,1), Mose hörte Gottes Stimme im brennenden Dornenbusch (2. Mose 3) und bei Elia sprach Gott mit dem leisen Säuseln des Windes zu ihm (1. König 19,12). Überall in der Natur kannst du Gott durch seine Schöpfung reden hören. Jeder mächtige Baum zeigt dir, wie stark Gott ist. Jede Wolke zeigt dir, wie unendlich groß Gottes Vergebung ist. Aber was hat das denn jetzt wiederum mit dem Spruch „Von Nichts kommt Nichts“ zu tun? Nun, ich versuch’s mal. Gehen wir zurück zum Anfang, also zum Urknall. Vor dem Big Bang war nichts. Kein Raum, keine Materie, nicht einmal Zeit. Und dann: BANG! Auf einmal war alles da. Raum, Materie, Zeit! Und vielleicht hatte Gott da seine Finger im Spiel. Gott schuf dann aus Nichts etwas. So etwas kann nur er.

Von Kevin Hisgen und frei nach „Wanted – du bist gefragt: Geschichten von Teens aus der Bibel“
(ISBN: 978-3-7615-6273-4)

 

Daniel Christian Geßner

Daniel Christian Geßner

Wenn ich gerade nicht arbeite, dann bin ich bei meiner Familie, bei Freunden oder mit dem Fahrrad unterwegs. Ich liebe Musik, die Natur, bin zum Leid vieler Menschen bewegungsfreudig, fotografiere gerne und mag erfrischende Gedanken, die uns Menschen Alternativen aufzeigen, um die diese Welt ein wenig besser zu machen.